ISM auf Wachstumskurs

Die International School Mainfranken e.V. (ISM) begrüßt ihren 100. Schüler. Ryan besucht ab 11.02.2019 die 1. Klasse der International School Mainfranken und ist damit der einhundertste Schüler an der ISM. Nach einigen Tagen Schnupperunterricht hat sich die Familie aus dem Landkreis Schweinfurt dafür entschieden, Ryan eine internationale Schulbildung zu ermöglichen.

“Neben der internationalen Ausrichtung und dem Unterricht auf Englisch, war es vor allem das Miteinander von Schülern und Lehrern, das uns von der ISM überzeugt hat,” so die Mutter, Jessica. Sowohl sie als auch ihr Mann haben einen internationalen Hintergrund. Beide haben einen amerikanischen Vater und eine deutsche Mutter, sprechen aber zu Hause mit ihrem Sohn Deutsch. Englisch wird Ryan nun täglich in der Schule sprechen.

Laut Schulleiter Michael Gündert ist der Wechsel von einer deutschen Schule auf die Internationale Schule kein Problem: “Gerade in der Grundschule nehmen die Schüler die neue Sprache unheimlich schnell auf. Als Ryan im Dezember zu den Schnuppertagen bei uns war, haben seine Klassenkameraden, die seit August bei uns an der Schule sind, bereits für ihn übersetzt. Schwieriger wird es dann in den höheren Klassen, doch nach einem Einstufungstest werden unsere Schüler dann ganz gezielt und individuell gefördert, um sie möglichst schnell auf das entsprechende Niveau zu bringen.”

Neben Ryan sind noch 14 weitere Schüler seit Schuljahresbeginn auf die ISM gewechselt, teils aus deutschen Schulen, aber auch aus dem Ausland. “Wir haben dieses Jahr neue Schüler aus Korea und China bekommen, deren Eltern aus beruflichen Gründen nach Schweinfurt gezogen sind. Eine Familie ist zurück nach Australien gezogen. Gerade für diese international mobilen Fach- und Führungskräfte ist eine internationale Schule ein wichtiger Standortfaktor,” so Gündert. Der neue Schulleiter freut sich über die positive Entwicklung. Seit Schuljahresbeginn ist seine Schule von 86 auf 100 Schüler gewachsen. Und damit soll noch nicht Schluss sein. “In den nächsten drei bis fünf Jahren peilen wir eine Schülerzahl von ca. 150-180 Schüler in den Klassen 1-12 an.”